Malu kommt nach Otterberg

Veröffentlicht am 29.08.2017 in Veranstaltungen

Malu Dreyer kommt nach Otterberg

Im Rahmen ihrer Wahlkampftour zur Bundestagswahl kommt Malu Dreyer, Ministerpräsidentin,
nach Otterberg. Dort wird sie gemeinsam mit Gustav Herzog, Bundestagskandidat der SPD für den
Wahlkreis 209 Kaiserslautern, auftreten und über die Ziele und Ideen der SPD für eine moderne und
gerechte Gesellschaft sprechen.

Malu Dreyer freut sich auf die Veranstaltungsreihe und die vielen Begegnungen mit den Bürgerinnen
und Bürgern: "Ich bin überzeugt davon, dass wir in der heißen Phase des Wahlkampfes mit einem
klaren Programm und überzeugenden Kandidaten Martin Schulz sehr viel erreichen können. Die SPD
will diese Gesellschaft noch gerechter gestalten. Wir wollen mehr Investitionen in Schulgebäude,
schnelles Internet, gute Verkehrswege, in Forschung und Entwicklung. Wir wollen Bildung
bundesweit gebührenfrei machen und eine Entlastung für mittlere und niedrige Einkommen. Unser
Kanzlerkandidat Martin Schulz hat seriöse Konzepte vorgelegt, die zeigen, wie das gelingt. Es ist Zeit
für mehr Gerechtigkeit - mit Martin Schulz als Bundeskanzler!"

Die Veranstaltung mit Malu Dreyer und Gustav Herzog findet statt:

Donnerstag, 07. September 2017

um 18:30 Uhr (Einlass)

Stadthalle Otterberg

Hauptstraße 26, 67697 Otterberg

 

Kommt vorbei und mit Malu Dreyer und Gustav Herzog ins Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!

Bitte Rückmeldebogen ausfüllen und an uns zurück schicken!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Anmeldung unter

SPD-Regionalgeschäftsstelle

Westpfalz

Sauerwiesen 2

67661 Kaiserslautern

Telefon 06301-609890-0 Fax 06301-609890-18

Mail: rgs.Westpfalz@spd.de

 
 

Alle Termine öffnen.

26.05.2019, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahl und Europawahl
Wählen gehen !

01.06.2019, 17:00 Uhr Brunnenfest mit den Straussborsch
Nach dem tollen Fest im letzten Jahr werden wir auch 2019 zusammen mit den Straussborsch das Brunnenfest ausrichte …

Alle Termine

Wetterstation Kranitz in Höringen

Höringer Wetter

FAQ des kommunalen Rechts

Gemeinde- und Städtebund RLP

Aktuelles und Interessantes

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von info.websozis.de