Landrat Impfung gegen Corona - Me first

Veröffentlicht am 24.02.2021 in Aktuell

Der Landrat sowie die Beigeordneten Wolfgang Erfurt und Ernst-Ludwig Huy sind seit Anfang Januar gegen Covid-19 geimpft. Ebenso weitere Angestellte des Kreises.

Während hunderte von älteren Mitbürgern und  Bürger der Prio-Kategorie 1 jetzt schon seit Wochen auf einen Impftermin im Kreis anstehen und warten müssen, lassen sich unser Landrat und seine Mitstreiter in aller Ruhe erst einmal selbst impfen.

Neben Mitarbeitern des Gesundheitsamts seien mittlerweile auch andere bei der Kreisverwaltung geimpft, wie etwas solche des Ordnungsamts, die der Prio-Kategorie zwei angehören, teilte Guth mit, dem mittlerweile eine zweite Anfrage der SPD-Kreistagsfraktion zu dem Thema vorliegt.

Ein weiteres Gerücht, das in den zurückliegenden Tagen die Runde macht, ist bestätigt: Auch Wirtschaftsförderer Rainer Bauer ist geimpft, seit 9. Januar. Er allerdings ist – ebenso wie Gesundheitsamtsleiterin Eva Hoffmann – offizieller Vertreter der Impfzentrum-Koordinatoren Christian Rossel und Björn Becker. Daher sei er ohnehin in Impfkategorie eins vorgesehen, sagt er.  Bauer ist sich bewusst, dass dies gerade im Hinblick auf seine Kandidatur als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Anlass zu öffentlichen Debatten liefern wird.               Nun gilt es gerade für die Wähler sich zu entscheiden, ob sie solch ein rücksichtsloses und egoistisches Verhalten akzeptieren oder direkt abstrafen.

Man muss sich gerade in solch schwierigen Zeiten wirklich fragen, wie egoistisch und rücksichtslos sich gewählte Vertreter gegenüber uns Bürgern verhalten dürfen.

Eigentlich müssten hier Konsequenzen folgen! Denn Impfen nach Gutsherrenart, das darf es nicht geben.

 

 
 

FAQ des kommunalen Rechts

Gemeinde- und Städtebund RLP

Aktuelles und Interessantes

28.11.2022 20:26 Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten
Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. „Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

28.11.2022 20:24 Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde
Ein starker, handlungsfähiger Staat, der Krisen trotzt, ist wichtiger als je zuvor. Dazu steuern die Beamtinnen und Beamten einen großen Teil bei. Daher sind die Äußerungen von Carsten Linnemann (CDU) für uns als SPD-Fraktion inakzeptabel. Sie sind ein Schlag ins Gesicht der hart arbeitenden Beamtinnen und Beamten, die vielmehr unterstützt werden sollten, sagt Dirk Wiese.… Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde weiterlesen

24.11.2022 00:18 Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz
„WIR HALTEN UNSER LAND ZUSAMMEN“ „Diese Bundesregierung redet nicht nur, sondern handelt“ – bei Entlastungen, Reformen, der Energie- und Sicherheitspolitik. Bundeskanzler Scholz hat in der Haushaltsdebatte eine Bilanz der Regierungspolitik der vergangenen Monate gezogen. Deutschland habe die Krise im Griff. Am Anfang der Regierung habe das gemeinsame Bekenntnis von SPD, Grünen und FDP zum Fortschritt,… Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz weiterlesen

20.11.2022 14:21 Kinder verdienen mehr
Am 20. November 2022 ist internationaler Tag der Kinderrechte. Die SPD-Bundestagsfraktion steht für starke Kinderrechte sowohl in unserer Verfassung als auch in den jeweiligen Fachgesetzen. Aus gegebenem Anlass laden wir heute die Kritikerinnen und Kritiker von starken Kinderrechten im Grundgesetz ein, die Welt aus den Augen unserer Kleinsten zu sehen. Leni Breymaier, kinder- und jugendpolitische… Kinder verdienen mehr weiterlesen

12.11.2022 14:54 Erneuerbare müssen schneller ans Netz
Die Vorschläge der EU-Kommission zur Beschleunigung von Planungsverfahren für Erneuerbare Energie-Projekte sind ein sehr guter Schritt. Die Verbesserungen sind wichtig und müssen schnell ins nationale Recht implementiert werden, sagt Matthias Miersch. „Die EU-Kommission beschleunigt Planungsverfahren – nicht nur für LNG-Infrastruktur, sondern künftig auch beim Ausbau von Erneuerbaren Energien. Das ist ein sehr guter Schritt. Denn… Erneuerbare müssen schneller ans Netz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de