In Shuttle-Bussen auf den Donnersberg

Veröffentlicht am 09.01.2021 in Kommunales

Kreisverwaltung fördert endlich den Tagestourismus in Zeiten der Pandemie - in vollen Bussen!

Als wäre der bundesweite Lockdown nicht aussagekräftig genug, um die Inzidenzwerte zu reduzieren. Nein! Im Donnersbergkreis hat man das Läuten scheinbar noch nicht gehört, was Politiker und Experten im ganzen Land predigen und dringend dazu raten, die Kontakte wegen der Pandemie auf ein Minimum zu beschränken.

 

Die Kreisverwaltung verkündete das Projekt in facebook: Da auch die Zufahrten zum Donnersberg in letzter Zeit durch Tagesausflügler verstopft waren, werden sie am Wochenende dicht gemacht. Von 9.30 bis 18 Uhr.

Die Kreisverwaltung setzt daher an beiden Tagen Shuttlebusse auf den Donnersberg ein, die jeweils ab 9 Uhr morgens im Stundentakt auf zwei Linien verkehren.“

Sollten die Busse gut genutzt werden, würde man weitere zusätzliche Busse einsetzen.              Man hat sich für die Einrichtung dieses Shuttleservices entschieden, um Bürgern den Aufenthalt auf dem Donnersberg zu ermöglichen und gleichzeitig die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Einwandfrei!! Super!! Politiker und Experten in ganz Deutschland raten dringend dazu, die Kontakte wegen der Corona-Pandemie auf ein Minimum zu beschränken – und unser Landrat veranstaltet Tagesausflüge in vollen Bussen.

Innenminister Lewentz (SPD) appellierte: „Nicht massenhaft in Wintersportgebiete strömen! Die Zeiten sind leider nicht geeignet, um in großer Zahl zu den Touristenmagneten zu strömen und in Massen die Skipisten zu nutzen."

Der Kreisverwaltung schwante offenbar, dass die prima Idee doch einen Denkfehler hatte. Vielleicht trägt auch der massive Shitstorm auf der Facebook-Seite des Landkreises dazu bei.     So hat man schnell die Notbremse gezogen und die Shuttlebusse gestrichen, die Zufahrten bleiben aber trotzdem dicht.

„Die Kreisverwaltung bedauert, dass das gut gemeinte Angebot eines Shuttleservices auf den Donnersberg anders aufgenommen wurde, als es von den an der Entscheidung Beteiligten intendiert war”, heißt es.

Was haben wir eine tolle Kreisverwaltung und erst der Landrat! Na ja, nicht alles was Guth heißt muss es auch gut machen.

Da sind wir mal gespannt, wie es in diesem Jahr mit dem Radwegenetz und den Kreisstrassen im Landkreis weitergeht. Vielleicht brauchen wir da ja auch einen anständigen Shitstorm auf facebook, und alles wird sich zum besten der Bürger wenden?

 
 

Wetterstation Kranitz in Höringen

Höringer Wetter

FAQ des kommunalen Rechts

Gemeinde- und Städtebund RLP

Aktuelles und Interessantes

25.10.2021 19:31 SASKIA ESKEN – „GEMEINSAM DEN NOTWENDIGEN AUFBRUCH SCHAFFEN“
Zuversichtlich geht die SPD-Chefin Saskia Esken in die jetzt startenden Koalitionsverhandlungen: „Wir wollen diesen gemeinsamen Aufbruch, das kann man spüren.“ Zum Beispiel, wenn es um das neue Bürgergeld geht oder um eine Kindergrundsicherung. Im Interview mit der Tageszeitung „taz“ (Montag) zeigte sich Esken zufrieden mit den Weichenstellungen aus den Sondierungsgesprächen mit Grünen und FDP. „Alle Partner haben

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

Ein Service von info.websozis.de